Brunnenhof Beuren

Freuen Sie sich auf Ihr neues Zuhause.

Beuren - ein Ort der Entschleunigung
eine Quelle für Körper und Seele

Die Gemeinde ist Teil des Biosphärengebiets Schwäbische Alb und ein staatlich anerkannter Erholungsort mit Heilquellenkurbetrieb.

Hier zu leben bietet Ihnen eine hohe Lebensqualität: Genießen Sie die gute Luft, die herrliche Landschaft und entkommen Sie der Hektik des Alltags.

Besonders reizvoll sind die unterschiedlichen Jahreszeiten in Beuren. Im Frühjahr ist der Ort eingehüllt in ein Meer blühender Obstbäume und sattgrüner Weinreben. Im Herbst kann man in den gemütlichen Wirtschaften und Gasthöfen des Ortes schmecken und probieren, was aus der Ernte geworden ist. Für noch mehr Entschleunigung sorgen ganzjährig  Beurens Heilquellen. Diese sind mit der Panorama Therme eine Gesundheitsoase, die sich zu den schönsten Thermalbädern Süddeutschlands zählen darf.

Wenn Sie noch mehr über Beuren erfahren wollen, besuchen Sie den Internetauftritt der Gemeinde Beuren: www.beuren.de

Trotz der ländlichen Idylle sind die Distanzen in die umliegenden größeren Städte nicht besonders weit:

  • nach Nürtingen: ca. 11 Fahrminuten (9km)
  • nach Kirchheim/Teck: ca. 15 Fahrminuten (12km)
  • nach Metzingen: ca. 15 Fahrminuten (12km)
  • zum Flughafen Stuttgart: ca. 23 Fahrminuten (30km)
  • in die Landeshauptstadt Stuttgart: ca. 35 Fahrminuten (44km)

Brunnenhof Beuren

Unter den Dörfern Baden-Württembergs hat Beuren herausragende Bedeutung:
Es existiert kein weiterer Ort, in dem die Anfänge der im Bestand erhaltenen ländlichen Baukultur in dieser Dichte und Aussagefähigkeit überliefert sind. Beuren zeichnet sich dabei nicht nur durch seine Einzeldenkmale aus, sondern stellt auch innerhalb der Grenzen von 1826 (Erstvermessung) ein schützenswertes Ortsbild dar, das die Qualität einer Gesamtanlage gemäß § 19 DSchG erreicht.

Das Gebäudeensemble „Brunnenhof“ befindet sich im Ortskern von Beuren in unmittelbarer Nachbarschaft zu Kirche und Rathaus. Es besteht aus den Gebäuden Hauptstraße 2,  4, 6, 8, 10 und 12.

Hier befinden sich bauhistorische Raritäten. Die Häuser Hauptstraße 4, 6 und 8 stammen im Ursprung aus den Jahren 1421/22. Im Gebäude Hauptstraße 4 wohnten u. a. die Schultheißen von Beuren. Hauptstraße 6 und 8 waren im 18. und 19. Jahrhundert Schule und Wohnhaus des Lehrers. Hauptstraße 10 und 12, ein Doppelhaus mit Scheune, wurde im Jahr 1411 gebaut und zählt zum absolut ältesten bäuerlichen Hausbestand ganz Baden-Württembergs. Bei diesem eingeschossigen, in leichter Hanglage auf massivem Sockel abgezimmerten Fachwerkbau handelt es sich typologisch gesehen um einen so genannten Firstständerbau. Wesentliches Merkmal sind die über die ganze Höhe des Hauses reichenden und eine Firstpfette tragenden Firstständer.

Hauptstraße 2 verkauft

Bootstrap Image Preview

Das Gebäude Hauptstraße 2 wurde im Jahr 1922 als Wohnhaus mit landwirtschaftlichem Scheunenteil gebaut. Das Haus befindet sich im Sanierungsgebiet und steht nicht unter Denkmalschutz. Abschreibungen nach § 7h EStG (Sanierungsgebiet) sowie Zuschüsse der STEG und Förderdarlehen der KfW sind möglich. Es ist geplant, dass im Zuge einer umfassenden Sanierung das Gebäude umgenutzt wird und vier Wohnungen und eine Ladeneinheit entstehen. Aktuell wird das Gebäude im Rahmen der Projektentwicklung noch von Fachplanern untersucht. Die voraussichtliche Bezugsfertigstellung und der Vermietungsbeginn sind für das II. Quartal 2018 geplant.

Zur Hauptstraße 2

Hauptstraße 4,6 und 8 - das Gebäudeensemble

Die Gebäude werden ab dem III. Quartal 2016  in Abstimmung mit den Denkmalschutzbehörden behutsam restauriert und es entstehen zwei stattliche Reihenhäuser mit Wohnflächen zwischen 194 m² und 200 m² sowie ein Haus mit zwei Wohnungen. Altes zu bewahren und mit moderner Bautechnik zu etwas Besonderem zu machen, zeichnet das für die Restaurierung verantwortliche Handwerksunternehmen JaKo Baudenkmalpflege seit über 125 Jahren aus.

Bootstrap Image Preview

Bürgermeisterhaus

Das „Bürgermeisterhaus“ gehört zum denkmalgeschützten Gebäudeensemble Hauptstraße 4, 6 und 8. Erbaut wurde das verputzte Fachwerkhaus im Jahr 1422. Wertvolle Holzvertäfelungen, Stuck, Pitchpinedielen und der markante eiserne Balkon sind Merkmale, die einen erahnen lassen, dass hieraus Großartiges entstehen wird.

Zur Hauptstraße 4
Bootstrap Image Preview

Lehrerhaus

Das „Lehrerhaus“ gehört zum denkmalgeschützten Gebäudeensemble Hauptstraße 4, 6 und 8. Erbaut wurde das verputzte Fachwerkhaus im Jahr 1775 als südlicher Anbau des „Bürgermeisterhauses“. Im 19. Jahrhundert diente dieser Anbau u. a. als Wohnraum des Lehrers, daher die Namensgebung. Wertvolle Holzvertäfelungen, Stuck, Pitchpinedielen und die bestehenden Kassettentüren mit vielfach originalen Beschlägen sind Merkmale, die einen erahnen lassen, dass hieraus etwas Großartiges entstehen wird.

 

Zur Hauptstraße 6
Bootstrap Image Preview

Alte Schule verkauft

Die „Alte Schule“ gehört zum denkmalgeschützten Gebäudeensemble Hauptstraße 4, 6 und 8. Erbaut wurde das verputzte Fachwerkhaus im Jahr 1865 als südlicher Anbau des „Bürgermeisterhauses“ und des „Lehrerhauses“. Im 19. Jahrhundert diente dieser Anbau u. a. als Schule, daher die Namensgebung. Ein imposantes Treppenhaus und überdurchschnittlich hohe Decken in den Klassenzimmern sind Merkmale des ehemaligen Schulhauses.

Zur Hauptstraße 8

Hauptstraße 10 vermietet

Bootstrap Image Preview

In handwerklicher Perfektion wurde das über 600 Jahre alte, denkmalgeschützte Doppelhaus in den vergangenen 18 Monaten restauriert. Das Ergebnis ist beeindruckend. Wir freuen uns sehr, Ihnen dieses Unikat zur Vermietung präsentieren zu dürfen. Häuser mit dieser Ausstattungsqualität sind am Mietmarkt selten zu finden.

Zur Hauptstraße 10

Investieren und Steuern sparen

Die Gebäude "Hauptstraße 4, 6 und 8" erfüllen alle Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der erhöhten Abschreibung nach § 7i EStG (Denkmalschutz). Auch Eigennutzer können von diesen steuerlichen Vorteilen im Denkmalschutz profitieren. Darüberhinaus lohnt sich ein Blick in die attraktiven Förderprogramme der KfW.

Mehr zum § 7i

Eine Zukunft für unsere Vergangenheit
Wir sind für Sie da

DenkMal Makler

DenkMal Makler hat sich auf die Vermittlung denkmalgeschützter und historischer Immobilien spezialisiert. Häufig ergeben sich beim Kauf und Verkauf oder der Vermietung denkmalgeschützter Immobilien verschiedenste Themenfelder, die eine professionelle Planung und Beratung erforderlich machen (Bewertung, Behördenabstimmungen, bauhistorische Untersuchung, zielgruppenorientierte Marketingplanung, Zuschussprogramme, steuerliche Förderung, Finanzierung etc.).

Jako Baudenkmalpflege

JaKo Baudenkmalpflege ist Spezialist für die Gesamtrestaurierung und Translozierung historischer Gebäude. Das Familienunternehmen aus dem oberschwäbischen Rot an der Rot unterstützt den Bauherren und Käufer von der Planung über die handwerkliche Umsetzung bis hin zur Fertigstellung und das seit mittlerweile über 125 Jahren. Kosten- und Planungssicherheit sind für viele Käufer einer denkmalgeschützten Immobilie ein wesentliches Entscheidungskriterium.  Bei einer solchen Gesamtrestaurierung bietet JaKo individuelle und außergewöhnliche Lösungen zum Festpreis.

Am 28.10.2015 strahlte der SWR in der Sendereihe "made in Südwest" eine Dokumentation über JaKo Baudenkmalpflege aus. Titel des Films: "Die Haus-Retter".

Zu Jako Baudenkmalpflege  

Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Letzte Meldungen

Interesse?
Weitere Informationen anfordern.

Wir beantworten gern all ihre Fragen und laden Sie zu einer persönlichen Besichtigung ein.

Schreiben Sie uns     oder rufen Sie uns an:

0711-25292550

Bootstrap Image Preview

Ihr Ansprechpartner : Tobias Eric Ott